New Mobile Commerce

"Die Digitalisierung der Gesellschaft trifft den Handel mit voller Wucht. Der Druck wächst und der Handel sieht sich gezwungen, Geschäftsmodelle mit hohem Tempo und enormer Radikalität laufend an die technische Entwicklung anzupassen oder ganz neu zu entwickeln. Lesen Sie hierzu einen Gastbeitrag von Prof. Dr. Gerrit Heinemann, Leiter des eWeb Research Centers der Hochschule Niederrhein HSNR zum Thema Mobile Commerce. Wir sind froh, mit Prof. Dr. Heinemann einen Partner zu haben, der in idealer Weise Theorie und Praxis miteinander zu verbinden weiß." - Udo Klein-Bölting

Die Hightech-Smartphones der vierten Generation eröffnen neue Marketinganwendungen für den stationären Handel. Diese sind geprägt durch mobile Nutzungsmöglichkeiten des Internets sowie das Senden lokaler Informationen in Verbindung mit innovativen Services und Technologien. Ihr Einsatz fördert die Verschmelzung von Online- und Offline-Kanälen zu neuartigen "NoLine"-Systemen.

Neue Marketinganwendungen für den Handel

Mobile Nutzungsmöglichkeiten der Online-Kanäle können vor allem auch dem stationären Handel Chancen bieten und bedeuten nicht automatisch einen Verlust für die Offline-Welt. Über mobile Services wird es sogar möglich, Kunden in die Geschäfte zu locken. Diesbezüglich gibt es verschiedene Service-Funktionen, die ein Händler seinen Kunden in Form von Mobile Shopping- Apps bereitstellen kann. Die Funktion des Store Locators gehört mittlerweile schon fast zu den Grundanwendungen einer App, da sie eine große Hilfe ist, den Kunden auf einfachstem Wege ins Geschäft zu locken.

Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF-Download