Spotlight 02/2010

Die Marke macht einen erheblichen Teil des Unternehmenswertes aus - was bislang häufig vor allem für klassische B2C-Unternehmen bekannt war, gilt längst auch für B2B: im B2B-Industriedurchschnitt beträgt der Anteil des Markenwertes am Unternehmenswert ca. ein Drittel. Damit wird Marke zu einem wesentlichen Wertschöpfungstreiber und zu einem der wichtigsten Unternehmenswerte, den es entsprechend professionell zu managen gilt. Allerdings tun sich viele, auch global agierende, Industriekonzerne mit komplexen, dezentralen Strukturen immer noch schwer, ihre Marke konsequent wie einen echten Unternehmenswert zu managen. Marke wird hier zum Teil immer noch auf Kampagne reduziert und dann auch gleich mit der Frage versehen, warum es die braucht, wenn das Geschäft doch ohnehin über den persönlichen Kontakt, der über Jahre aufgebaut wurde, läuft.