Cookie:

Bitte füllen Sie das Formular aus, um anschließend die Studienzusammenfassung inklusive folgender Insights zu erhalten: 

 

♦ Gesamtranking der 92 abgefragten Einzelhandelsmarken mit klaren Gewinnern, einem breiten Mittelfeld und deutlichen Schlusslichtern 

♦ Branchenvergleich von Universal, Home & Living, Drogerie/Parfümerie, LEH, Baumarkt & Tierbedarf sowie Consumer Electronics & Media 

♦ Auswertungen des Einflusses von Einzigartigkeit auf die Markenpräferenz und die First Choice der Konsumenten 

♦ Konkrete Handlungsempfehlungen zum Aufbau einzigartiger Marken 

 

Content-Schranke

Content-Schranke

Ihre Ansprechpartnerin

Cornelia Großmann
Associate Partner
Head of Brand Management 
E-Mail

» Aus Brand Management-Sicht bestätigen die Ergebnisse unserer neuen Studie, welche hohe Relevanz Faktoren der Markenwahrnehmung wie die Brand Uniqueness auch in einer preisgetriebenen Branche wie dem Einzelhandel besitzen. Ich kann daher nur jedem Markenverantwortlichen empfehlen, diese Relevanz auch unternehmensintern einzufordern. Dazu ist es unter anderem nötig, die Sprache des Top Managements zu sprechen. Sie fokussiert häufig auf quantitative KPIs mit Business Impact – wie die „First Choice“, also für welchen Anteil der Konsumenten eine Marke die präferierte Wahl ist.

Denn die Studienergebnisse sind auch ein Warnschuss: Die Vernachlässigung distinkter Brand-Assets und intelligenter Markenpositionierung im Einzelhandel haben zu einem „Sea of Sameness“ geführt. Sprich, die Mehrheit der Retailer erscheint für die Konsumenten ziemlich austauschbar. «