Cookie:

Organisationale Strukturen – Richtige Marketing- & Vertriebseinheiten bilden | PLOT

Herausforderungen für Marketing- und Vertriebsstrukturen

Marketing- und Vertriebsorganisationen stehen im Rahmen der Digitalisierung vor der Herausforderung, neue Trends und Technologien in ihre Strukturen, Prozesse und tägliche Zusammenarbeit zu integrieren. Natürlich haben Unternehmen bereits angefangen, neue Jobprofile zu schaffen, Abteilungen und Teams zu gründen, die sich mit neuen Kanälen, Systemen, Produkt- und Serviceleistungen oder der Digitalisierung auseinandersetzen. Es entstehen Innovation Hubs, Digital-Teams oder Online-Marketingabteilungen. Deren strukturelle Verankerungen unterscheiden sich erheblich und bieten unterschiedlichste Vor- und Nachteile. Selten sind diese Veränderungen allerdings konzeptionell so durchdacht, dass sie sich nahtlos in die bestehende Organisation einfügen lassen, weshalb viele Unternehmen sich gleich vollständig neu strukturieren. Dabei gelten Systeme wie Holokratie, Tribestrukturen oder Closed-Flat als vorbildlich. Warum?

Typische Fragestellungen zur Organisationsstruktur im Marketing

Unternehmen sehen sich entsprechend mit zahlreichen Fragestellungen konfrontiert, wenn es darum geht, die eigene Organisationsstruktur aufzubauen oder zu hinterfragen, u.a.:

  • Was ist die richtige Grundordnung für mein Marketing- Team?
  • Wo verhänge ich neue Aufgaben (z.B. „Beyond Own Market“)?
  • Wie breche ich bestehende Silo-Strukturen auf?
  • Wie bilde ich eine durchgehende Customer Experience intern ab?
  • Wie organisiere ich Vertriebsinnen- und Vertriebsaußendienst?
  • Was sind für mich wichtige Aufgaben, was ist die Wertschöpfungskette des Marketings?
  • Wie organisiert man kundenzentriert?
  • Wie gestalte ich Schnittstellen zwischen Marketing, Produkt, Kommunikation, Vertrieb, IT, ...?
  • Ist Holokratie oder Hierarchie die richtige Struktur für meine Organisation?

Marketingorganisationsstrukturen

Marketing- und Vertriebsteams organisieren sich heute so unterschiedlich und vielfältig wie nie zuvor. Wir von Batten & Company kennen alle Spielarten. Wir haben langjährige Erfahrung mit CEOs, CMOs, CSOs, Marketingleitern und Marketingexperten aller Ebenen in Konzernen, bei internationalen Playern großen Mittelständlern und kleinen marktorientierten Unternehmen. Jeder organisiert sich anders, alle machen etwas richtig. Eigentlich lassen sich überall Strukturen optimieren, neue wichtige Einheiten bilden und fehlende Rollen mit noch nicht vorhandenen Skill-Sets besetzen.

Eine erfolgreiche Marketing- und Vertriebsorganisation glänzt durch Exzellenz in allen Aufgaben der Wertschöpfungskette des Marketings. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Verantwortung alleinig im Bereich des Marketings liegt oder mit anderen Ressorts geteilt wird. Marketingverantwortliche sollten immer den Kunden in den Fokus stellen und deshalb ist das Aufbrechen der persönlichen und funktionalen Silos so wichtig. Zu den Aufgaben der Wertschöpfungskette gehört aus der Sicht von Batten & Company:


Abb. 1: Wertschöpfungskette des Marketings

  1. Die Erzeugung handlungsleitender kunden-, wettbewerbs- und marktbezogener Insights
  2. Erzeugung und Gestaltung von kundenrelevanten Angeboten in Form von Produkten, Leistungen, Services und Applikationen
  3. Vermarktung der Angebote über alle kundenrelevanten Kanäle und die Erzeugung einer einheitlichen Customer Experience
  4. Marketing Controlling und Performance-Messung im Sinne der nachhaltigen Optimierung der eigenen Aktivitäten

Wenn sich Ihr Unternehmen ebenfalls einem Change gegenübersieht, kontaktieren Sie uns! Von unserem Erfahrungsschatz können Sie profitieren, wenn Sie über eine agilere Struktur und mehr Wertschöpfung im Marketing und Vertrieb nachdenken.

Lesen Sie außerdem hier, wie das MOM-Framework und inbesondere der PLOT-Baustein dabei hilft, Marketing- und Vertriebsstrategien in die organisationale Wirklichkeit zu übertragen.

 

Ihre Ansprechpartner: