Cookie:

Omnichannel: „Must-Have“ und gleichzeitig Königsdisziplin in der digitalen Marketing- und Vertriebslandschaft

 

Omnichannel als adäquate Antwort auf sich stetig ändernde Rahmenbedingungen 

Die Digitalisierung und die sich dadurch ergebenden neuen Möglichkeiten hinsichtlich Informationsbeschaffung und Einkaufsverhalten der Kunden, prägen die heutigen Customer Journeys maßgeblich. Kunden nutzen unterschiedlichste on- und offline Kanäle, zum Teil sogar simultan, immer abhängig von den jeweiligen Bedürfnissen und Präferenzen des Einzelnen.

Die kundenseitige Erwartungshaltung an die Interaktion mit der Marke ist trotz der Nutzung unterschiedlichster Touchpoints ganz klar definiert: Als lückenloses und kanalübergreifendes Markenerlebnis, individuell auf die einzelnen Bedürfnisse und Präferenzen angepasst, unabhängig von Ort und Zeit.

Wie soll man aus Sicht eines Unternehmens diesen neuen Herausforderungen gerecht werden? Was wäre eine passende Strategie für die Zukunft, um sich in dieser stetig ändernden digitalen Marketing- und Vertriebslandschaft zielgerichtet positionieren zu können?

Eine Omnichannel-Strategie sollte adäquate Antworten auf diese Fragen liefern.

 

Omnichannel ist ein „Must-Have“

Eine Betrachtung des Themas Omnichannel aus den Perspektiven Kunde, Markt und Unternehmen verdeutlicht, dass Omnichannel keine vorrübergehende Modeerscheinung in der heutigen digitalen Marketing- und Vertriebslandschaft ist. Vielmehr ist der Ansatz als ein „Must-Have“ zu bewerten, um auch in Zukunft für seine Kunden relevant und im Markt konkurrenzfähig zu bleiben.

 

Omnichannel relevant für B2C und B2B Unternehmen

Die beschriebenen Veränderungen hinsichtlich der Gestaltung der Customer Journeys sind längst nicht mehr nur ein B2C Phänomen. B2B Kunden haben schon lange Verhaltensweisen aus dem B2C Umfeld übernommen und gestalten ihre Customer Journeys dementsprechend ebenfalls ganz individuell und entlang ihrer Bedürfnisse. Omnichannel sollte also auch bei B2B Unternehmen schnellstmöglich auf die Agenda gesetzt werden.

 

Omnichannel-Strategien und damit verbundene Herausforderungen

Grundsätzlich erscheint eine Omnichannel-Strategie als eine logische und nachvollziehbare Lösung, um den heutigen Begebenheiten in einer sich ständig verändernden Marketing- und Vertriebslandschaft gerecht zu werden.

Die Implementierung eines solchen Ansatzes ist aber keinesfalls mit der Entscheidung für einen Software-Anbieter und der Umsetzung von kleinen strukturellen Anpassungen abgetan. 

Es gilt sich diversen Herausforderungen zu stellen und diese im Zuge der Implementierung einer Omnichannel-Strategie zu berücksichtigen. Hauptaugenmerk sollte dabei auf die Bereiche Kunde als zentrales Element der Omnichannel-Strategie, Omnichannel-Geschäftsziele, IT-Infrastraktur und interne Veränderungen gelegt werden.

 

Mit dem Workshop-basierten Batten & Company Ansatz Omnichannel-Strategien erfolgreich implementieren

Unter Berücksichtigung der identifizierten Herausforderungen, die es im Zuge der Entwicklung und Implementierung von Omnichannel-Strategien zu beachten gilt, hat Batten & Company einen Workshop-basierten Ansatz entwickelt, der Unternehmen dabei unterstützt, in der Königsdisziplin Omnichannel zu bestehen.

Details zum Batten & Company Omnichannel-Ansatz sowie weitere Informationen zu den Themen Abgrenzung von Omnichannel zu anderen Vertriebsstrategien, Chancen und Herausforderungen von Omnichannel-Strategien sowie Customer Journey Management und Customer Journey Mapping finden Sie in unserem neuen Insights Artikel „Omnichchannel: „Must-Have“ und gleichzeitig Königsdisziplin in der digitalen Marketing- und Vertriebslandschaft“. 

Der Artikel macht deutlich, dass Omnichannel keine Modeerscheinung in der heutigen digitalen Marketing- und Vertriebslandschaft ist. Vielmehr wird klar, dass Omnichannel als „Must-Have“ zu beurteilen ist, will man auch in Zukunft bei seinen Kunden von Bedeutung sein und im Markt konkurrenzfähig bleiben.
Laden Sie sich hier gerne den gesamten Artikel als PDF herunter!

 

Batten & Company berät Unternehmen bei der strategischen Konzeption und Entwicklung eines Zielbildes sowie der Erarbeitung von konkreten Anwendungsfällen für Omnichannel-Strategien. 

In der Vorbereitung von Umsetzungsprojekten erarbeiten wir mit unseren Kunden konkrete Umsetzungsfahrpläne und unterstützen in der Umsetzungsphase das zentrale Projekt- und Change-Management.

 

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit unseren Marketing-Automatisierungsexperten und informieren Sie sich über ein mögliches Vorgehen.